Der Schaffhauser Klettgau, "es Chläggi" wie die Einheimischen sagen, ist mit seinem Ackerbau die Kornkammer der Region. Die Hänge als Jura-Ausläufer bilden mit ihrem hohen Kalkgehalt den bevorzugten Untergrund für die Pinot Noir Trauben, die hier Blauburgunder genannt werden. Fast 80% der Rebfläche ist mit dieser Sorte bepflanzt. Deshalb wird das Gebiet auch "Blauburgunderland" genannt.

Hier befinden Sie sich im grössten zusammenhängenden Rebgebiet der Deutschschweiz. Dazu gehört Hallau, welches mit 150 Hektaren Rebfläche die grösste Weinbaugemeinde der deutschsprachigen Schweiz ist. In Hallau ist Christoph Külling zu Hause und pflegt Wein und Wild.

Wein im Glas und Wild auf dem Teller lässt einem das Wasser im Mund zusammen-fliessen. Bei "Wein & Wild Christoph Külling" finden Sie beides. Und beides wird von ihm mit viel Hingabe gepflegt und gehegt.

In diesem Sinne:

Herzlich willkommen im Blauburgunderland

 

Spätherbst im Rebberg
Spätherbst im Rebberg